Indien, Mädchenschule - infinite compassion

Indien, Mädchenschule

Infinite Compassion ist gerade dabei, die erste Schule für Mädchen zu verwirklichen! Dies ist ein lang ersehntes und sehr notwendiges Projekt. Der 14. Shamar Rinpoche hatte schon 2006 ein Stück Land dafür vorgesehen, aber es hat eine Weile gedauert, bis die richtigen Bedingungen zusammenkamen und eine vertrauenswürdige Person gefunden werden konnte, die das Projekt zuverlässig leiten kann und erst kürzlich haben wir mit dem Fundraising begonnen. Dieses Stück Land, zwischen Kalimpong and Darjeeling inmitten von Indischen Teegärten gelegen, bietet einen idyllischen Rahmen für die Schule.

Was ist bisher geschehen?

Acharya Tenzing Wangpo, der für die Diwakar Academy in Kalimpong zuständig ist, hat nun auch gemäß Jigme Rinpoches Wunsch die Verantwortung für dieses Projekt übernommen. Und dank der vielen UnterstützerInnen konnten die vorbereitenden Arbeiten schon begonnen werden. Die Wasserleitungen sind verlegt, die Arbeiten für das Verlegen der Elektrokabel haben begonnen und der Sickertank ist so gut wie fertiggestellt. Bald kann mit dem Bau des eigentlichen Schulgebäudes begonnen werden.

Diese Schule ist nicht nur dafür gedacht, dass Mädchen hier leben und lernen können, sondern auch für junge Frauen, die hier sozusagen nachträglich lesen und schreiben lernen und sich den Handarbeitsklassen anschließen können. Das wird ihnen eine gute Grundlage für die Arbeitssuche geben und sie unabhängiger machen. In dieser Gegend ist es immer noch Brauch, dass Mädchen nicht arbeiten gehen, sondern zu Hause helfen.

Das Projekt beinhaltet Klassenzimmer, acht Schlafräume und einen kleinen Tempel, der dann auch von der örtlichen Bevölkerung genutzt werden kann.

Die Kosten für das Gebäude betragen € 32.000,00 und wir bitten dringend um weitere Unterstützung, damit die Mädchenschule verwirklicht werden kann und hinterher auch die laufenden Kosten finanziert werden können.